AKTUELLES

 

„La Retirada“ (1939) und Exil (1933-45): Die Pyrenäen als Schauplatz
von Flucht und Internierung, Verdrängung und Gedenken

Im Zuge der Coronavirus-Pandemie musste die Arbeitsgemeinschaft „Frauen im Exil“ in der Gesellschaft für Exilforschung e.V. die gemeinsam mit „Arbeit und Leben Herford“ initiierte sechstägige Studienreise in die Ostpyrenäen (Pyrénées-Orientales, Katalonien) auf – vorerst – unbestimmte Zeit verschieben. Sobald eine markante Entspannung der Lage und damit eine zuverlässigere Planung von Reisen innerhalb Europas abzusehen ist, wird der neue Zeitpunkt der Studienfahrt auf der GfE-Website bekannt gegeben. Zusätzlich werden die Teilnehmer*innen via Mail persönlich über den neuen Termin informiert.

Das Programm für den Ersatztermin sowie die vorgesehenen Teilnehmer*innen stehen bereits fest. Dennoch sind alle, die zusätzlich an einer Mitreise interessiert sind, herzlich eingeladen, sich nach Bekanntgabe des Ersatztermins auf unserer Nachrücker*innenliste unter mail@annettebussmann.de einzutragen.

Call for Papers

Weiter Lesen!