AKTUELLES

Gesellschaft für Exilforschung

 

Textualität, Materialität, (Inter)Medialität in Korrespondenzen des Exils

Jahrestagung 2022 der Gesellschaft für Exilforschung e.V. in Kooperation mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach (DLA) vom 29. September bis 01. Oktober 2022 in Marbach  //  Weiter Lesen!

 

Doktorand*innen-Workshop

Doktorand*innen-Workshop im Zusammenhang mit der Jahrestagung 2022 der Gesellschaft für Exilforschung e.V. in Kooperation mit dem Deutschen Literaturarchiv Marbach (DLA) am 29. September 2022 in Marbach  //  Weiter Lesen!

 

„La Retirada (1939) und Exil (1933-45): Die Pyrenäen als Schauplatz von Flucht und Internierung, Verdrängung und Gedenken“ (Juni 2022)

Die ursprünglich für April 2020 vorgesehene und im Zuge der Coronavirus-Pandemie verschobene, gemeinsam mit „Arbeit und Leben Herford“ initiierte, sechstägige Ostpyrenäen-Studienreise der AG „Frauen im Exil“ findet vom 09. bis 15. Juni 2022 statt.  //  Weiter Lesen!

 

Neuer Nachrichtenbrief Nr. 58 / Dezember 2021

Die Ausgabe Nr. 58 / Dezember 2021 des Neuen Nachrichtenbriefs  steht als pdf-Datei zur Verfügung.

 

Exilforschung - Ein internationales Jahrbuch - Band 39/2021

Mensch und Tier in Reflexionen des Exils  //  Weiter Lesen!

 

Exilforschung - Ein internationales Jahrbuch - Band 41/2023

Exil in Kinder- und Jugendmedien  //  Call for Papers bis 15. Oktober 2022


Bezug der retrodigitalisierten Bände des Jahrbuchs

Alle retrodigitalisierten Bände des Jahrbuchs sind auf der Homepage Wissenschaftsverlag De Gruyter mit Inhaltsverzeichnis einzusehen und als PDF & EPUB oder Broschur-Ausgabe zu bestellen. Das digitale Gesamtpaket der Bände 1-36 kann für 989,- €  erworben werden. Außerdem sind die Jahrbücher i.d.R. über Bibliotheken zugänglich.  //  Weiter Lesen!

 

Klaus Voigt (1938 – 2021)

Am 21 September 2021 verstarb unser langjähriges Mitglied Dr. Klaus Voigt in seiner Heimatstadt Berlin. //  Weiter Lesen!

 

Verleihung der Ehrenmitgliedschaft an Herrn Dr. Anthony Grenville

Am 04. September 2021 wurde Herrn Dr. Anthony Grenville im Rahmen der virtuellen Jahrestagung der Gesellschaft für Exilforschung e.V., München die Ehrenmitgliedschaft verliehen.  //  Weiter Lesen!

 

John. M. Spalek (1928-2021)

Unser Ehrenmitglied Prof. Dr. John M. Spalek verstarb am 5. Juni 2021 in Philadelphia. Er war ein Nestor der Exilforschung. In seinem Fall greift diese Bezeichnung nicht zu hoch. Jahrzehntelang engagierte er sich in der Erforschung des deutschsprachigen Exils in den USA. Er tat dies auf unterschiedliche Art und Weise: mit der Herausgabe von Publikationen, die heute Standardwerke der Exilforschung sind, aber auch durch die unermüdliche Sammlung von Originaldokumenten, die für die Erforschung des Exils unverzichtbar sind.  //  Weiter Lesen!

 

Hermann Schnorbach (1949 - 2021)

Am 17. April 2021 ist unser Mitglied Dr.Hermann Schnorbach im Alter von 72 Jahren verstorben.  //  Weiter Lesen!

 

Offener Brief an den Bundesinnenminister

Die Arbeitsgemeinschaft „Frauen im Exil“ in der Gesellschaft für Exilforschung e.V. bittet Bundesinnenminister Horst Seehofer in einem offenen Brief um ein bundesweites Programm zur Aufnahme unbegleiteter, geflüchteter Minderjähriger aus Griechenland.  //   Weiter Lesen!


Petition für die Erhaltung des Botanischen Gartens der Universität Istanbul
Weiter Lesen!

 

Petition des Vorstands der Gesellschaft für Exilforschung e.V. zum Exil während der NS-Zeit und zur aktuellen Flüchtlingssituation //  Weiter Lesen!

 

 

Andere Institutionen

 

Kinderemigration aus Frankfurt

Das Deutsche Exilarchiv 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek in Frankfurt am Main präsentiert bis zum 15. Mai 2022 eine umfangreiche Wechselausstellung zur Kinderemigration aus Frankfurt, die Stadt Frankfurt errichtete ein Denkmal in Erinnerung an die Kindertransporte in der Nähe des Hauptbahnhofs. Begleitend ist im Herbst 2021 ein Katalog zur Ausstellung und zum Denkmal erschienen. Außerdem können Sie die Ausstellung virtuell erkunden.  //  Weiter Lesen!

 

Forschungsstipendium der Gerda Henkel Stiftung mit dem Förderschwerpunkt „Flucht“

Anträge zu den Themenfeldern „Fluchtinfrastrukturen, Süd-Süd-(Im-)Mobilitäten, Mehrfache Flucht und Vertreibung („multiple displacements“), Handlungsmacht von Geflüchteten, (Supra-) Staatliche Einflüsse auf Fluchtprozesse“ können bis zum 15. Juni 2022 gestellt werden  //  Weiter Lesen!

 

Die Vergessenen und die Unsichtbaren im deutsch- französischen* Kontext des 19. und 20. Jahrhunderts. Hintergründe, Intentionen und Strategien.

Internationale Tagung am 23. und 24. Juni 2022 an der Université catholique de l’Ouest (Angers, Frankreich)  //  Call for Papers

 

Artistes en exil – nouveaux paradigmes esthétiques?

Exil-Kolloquium an der Université Jean Moulin Lyon 3 – IETT – vom 23. bis 25. Juni 2022 //  Weiter Lesen!

 

Refugees to Britain from Nazism: Innovation in Engineering and Industry

Conference of the Research Centre for German and Austrian Exile Studies on 13 and 14 September 2023, University of London  //  Deadline Call for Papers 30 June 2022

 

Feuchtwanger: Gender Dynamics in Exile and in Exile Literature

The tenth biennial meeting of the International Feuchtwanger Society (IFS), the INTERNATIONAL FEUCHTWANGER SOCIETY CONFERENCE, will take place September 15-17, 2022 in Los Angeles (USC Libraries and Villa Aurora). //  Weiter Lesen!

 

Claus-Dieter Krohn Preis für die Vermittlung von Exilforschung

Mit dem Claus-Dieter Krohn Preis für die Vermittlung von Exilforschung – dotiert mit 5.000 Euro – zeichnet die Herbert und Elsbeth Weichmann-Stiftung solche Vorhaben von Nachwuchsforscherinnen und -forschern aus, die wissenschaftliche Erkenntnisse der Exilforschung einer interessierten Öffentlichkeit vermitteln.  //  Weiter Lesen!


Vorstufen des Exils / Early Stages of Exile. Brill, 2020

Neuerscheinung in der Reihe „Amsterdamer Beiträge zur neueren Germanistik" als Band 91, herausgegeben von Reinhard Andress, Loyola University Chicago  //  Weiter Lesen!

 

Tiere und Migration

Ausgabe 19/2021 der Zeitschrift „Tierstudien“, herausgegeben von Jessica Ullrich und Frederike Middelhoff im Neofelis Verlag  //  Weiter Lesen!

 

Keine Erinnerungsplakette für den Lutetia-Kreis: Eine verpasste Chance

Kurz vor Weihnachten 2019 ließ der Besitzer des Pariser Hotels Lutetia mitteilen, dass man dem Wunsch nach Anbringung einer Gedenktafel für den Lutetia-Kreis nicht nachkommen will.  //  Weiter Lesen!

 

Stimmen des Exils und des Nachkriegs. Digitales Archiv zum Audio-Nachlass des Journalisten Harald von Troschke

Vom Axel Springer-Lehrstuhl für deutsch-jüdische Literatur- und Kulturgeschichte, Exil und Migration mit Unterstützung der Herbert und Elsbeth Weichmann-Stiftung eingerichtetes digitales Archiv zum Audio-Nachlass von Troschkes   //  Weiter Lesen!

 

EXIL.
 ERFAHRUNG UND ZEUGNIS

Dauerausstellung des Deutschen Exilarchivs 1933-1945 der Deutschen Nationalbibliothek  //  Weiter Lesen!


Netzwerk Flüchtlingsforschung

Multi-disziplinäres Netzwerk von Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen in Deutschland, die zu Zwangsmigration, Flucht und Asyl forschen, sowie internationaler Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen, die diese Themen mit Bezug zu Deutschland untersuchen  //  Weiter Lesen!